Enddarmpraxis Ulm

Telefon Enddarmpraxis Ulm Dr. med. Cornelius Junghans
Telefon Enddarmpraxis Ulm Dr. med. Cornelius Junghans

Ernährung

Ballastreiche Ernährung - warum?

Enddarmpraxis Ulm · Dr. med. Cornelius Junghans · Facharzt für Dermatologie und Proktologie

Eine wesentliche Ursache von Enddarm-Leiden und Verstopfung ist unsere „moderne“, d.h. ballastarme Ernährung.

Für Ihr gegenwärtiges Wohlbefinden und Ihre zukünftige Gesundheit sind Ballaststoffe deshalb unerläßlich.

  • Ballaststoffe für die geregelte Verdauung: Sie sind die „Füllstoffe“ für den Darm, um die Darmwand zu dehnen. Erst die dadurch ausgelösten Füllungs- und Dehnungsreflexe aktivieren die Darmtätigkeit. Durch Quellvermögen binden sie Wasser und halten dadurch den Stuhl weich geformt.
  • Ballaststoffe für die Gesundheit: Allein durch sie können wir den zunehmend häufiger werdenden Enddarmerkrankungen aktiv vorbeugen. Nicht die Häufigkeit des Stuhles, sondern seine Zusammensetzung (Ballastgehalt) ist hierbei entscheidend.

Ballast- oder Schlackenstoffe sind alle unverdaulichen Pflanzenteile: Höchst wirksam sind Flohsamen-Schalen (z.B. FLUXLON®). Täglich 1-3 mal je 1 gehäuften Teelöffel voll in ½ Glas Wasser auflösen und sofort trinken. Hierdurch erreicht man einen stets weichgeformten Stuhl.

Bevorzugen Sie dazu Vollkornbrot, Plus-Minus-Brot oder Vollkorn-Knäckebrot. Essen Sie viel Obst und Gemüse mit Schalen und Gehäuse - roh oder gekocht. Verringern Sie dagegen den Anteil an Weißmehlprodukten (Brötchen, Nudeln, Spätzle, Kuchen).

Dazu jeden Tag etwa 2 Liter Flüssigkeit!

Beides - Schlackenstoffe und Flüssigkeit - führen zu gesunder Darmtätigkeit und gut geformten Stuhl.

Wichtig: Ballaststoffe bzw. Flohsamen-Schalen sind kein Abführmittel. Abführmittel sind schädlich, da sie unerwünschte Wirkungen entfalten können, z.B. Wasser- und Salzverluste, die zu Knochenbrüchigkeit oder Herz- und Kreislaufstörungen führen können.

Abführmittel lähmen und verstopfen den Darm, denn: Ein leerer Darm kann nicht arbeiten! Darüberhinaus verschlimmern sie Enddarmerkrankungen wie z.B. Analfissuren, Hämorrhoiden, Ekzeme.

Liebe Patienten,

aufgrund der Corona-Krise müssen wir die Arbeitsabläufe unserer Praxis der Situation anpassen. Dies bedeutet: Notfälle und Patienten mit Schmerzen und Blutungen werden nach telefonischer Anmeldung behandelt. Die telefonische Vorinformation ist unerlässlich, um Schutzmaßnahmen für andere Patienten treffen zu können.

Vereinbarte Untersuchungstermine finden statt. Medizinisch verschiebbare Vorsorgeuntersuchungen haben wir bereits telefonisch abgesagt. Planbare Operationen werden selbstverständlich zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt.

Patienten mit grippaler Symptomatik oder Fieber dürfen nicht in die Praxis kommen. Dies gilt ebenso für Patienten. die in den letzten 14 Tagen in einem Corona-Risikogebiet (aktuelle Infos dazu hier auf der Internetseite des Robert-Koch-Institut) waren oder Kontakt zu einem Corona-Patienten hatten.

Herzlichen Dank für Ihre Mitwirkung.

Ihr Dr. med. Cornelius Junghans und das Praxisteam der Enddarmpraxis Ulm.

Sprechzeiten

Behandlung nur nach Vereinbarung. Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir reduzierte Öffnungszeiten wie untenstehend beschrieben:

Montag - Freitag
8 - 12 Uhr
Montag
14 - 17 Uhr